spojinovigrb
 
Dienstag, 19 September 2017 23:57

SPOJI lieferte Haupthilfsgüter an Familie Smiljanić aus Debeljača [VIDEO]

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die lachen, Personen, die sitzen und Innenbereich

|| FOTOGALERIE + RECHUNGEN & BESTÄTIGUNG|| СРПСКИ ||

Der Serbisch Orthodoxe Jugendverein Innsbruck (SPOJI) besuchte am Freitag, dem 1. September 2017, im Rahmen der letzten humanitären Aktion dieses Sommers zum zweiten Mal die Familie Smiljanić aus Debeljača (Serbien) und brachte ihnen diesmal einen neuen Rasenmäher und eine gebrauchte professionelle Nähmaschine im Gesamtwert von 253,00 Euro, während die Fahrtkosten 23,00 Euro betragen haben.

Mitglieder des Jugendvereins SPOJI aus Österreich und Serbien besuchten zum zweiten Mal im Laufe dieses Sommers die Familie Smiljanić, der wir im Juli eine erste Hilfslieferung in Form von Lebens- und Haushaltsmitteln brachten worüber Sie – HIER – genauer nachlesen können.

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, sitzt, steht, Kind und Innenbereich

Familie Smiljanić hat sechs (6) Mitglieder: Vater Ranko (34), Mutter Vanja (31) und ihre Töchter Jovana (10), Ivona (7) und die identischen Zwillinge Isidora und Teodora (3).

Familie Smiljanić empfängt 10.000 Serbische Dinar (ca. 85 Euro) Sozialhilfe monatlich. Leider ist zurzeit niemand in einem Arbeitsverhältnis. Vater Ranko ist Baustellentechniker und Mutter Vanja Schneiderin.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Innenbereich

- Stevan mit Ivona, Isidora und Teodora vor der Nähmaschine - 

Während sie früher in Pančevo lebten, fanden sie regelmäßig verschiedenste Berufe, aber die Situation verschlechterte sich als die zwei kleinen Zwillingsschwestern geboren wurden, weshalb sie entschieden haben nach Debeljača in ein Haus zu ziehen. Ranko arbeitete dann als Kellner in einem Restaurant in Kovačica, einem nahegelegenen Ort, worauf sich die Familiensituation verbesserte. Doch im Jahr 2016 wurde ihm plötzlich bei der Arbeit schlecht und er musste mit der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dort wurde ihm aber eine falsche Diagnose festgestellt und er wurde nach Hause entlassen. Aber als er daheim ankam verschlechterte sich die Situation drastisch und der musste wieder in die Notfallambulanz wo ihm diesmal ein Platzen des Dickdarms diagnostiziert wurde.

Bild könnte enthalten: Tisch und Innenbereich

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

- Die Nähmaschine die wir ihnen besorgt haben - 

Er konnte somit nicht weiterarbeiten, da er operiert wurde und immer noch in Behandlung ist. Das Hauptproblem neben dem dass es keine Arbeit gibt ist, dass das Dach des Hauses undicht ist und das vor allem im Winter sehr problematisch ist. Deshalb wäre eine Sanierung des Daches vor dem Winter mehr als notwendig. Ebenfalls, ging vor ein paar Monaten ihr gebrauchter Rasenmäher kaputt mit dem sie ein wenig Geld verdienen konnten indem sie in Debeljača die Rasen mähten.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und im Freien

- Stevan (li) und Vladimir (re) mit Ranko Smiljanić, dem alten und neuen Rasenmäher - 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

- Der neue Rasenmäher den wir ihnen gekauft haben -

Leider konnten wir ihnen nicht das Dach sanieren, da die Kosten doch unsere jetzigen Möglichkeiten übertroffen hätten, aber wir besorgten ihnen einen neuen Rasenmäher mit dem sie wieder in Debeljača mähen können, sowie eine gebrauchte professionelle Nähmaschine, die wir vom Unternehmen VFM2-Group bekommen haben, mit der Vanja nähen können wird. So haben wir ihnen die jetzige Situation etwas erleichtert, da sie jetzt wieder von Zeit zu Zeit Arbeit finden werden können, um so etwas Geld für ihre vier wundervollen Töchter verdienen zu können.

Bei unserem zweiten Besuch war gerade der erste Tag des neuen Schuljahres in Serbien, also waren nicht alle vier Töchter anwesend, aber wir brachten ihnen Süßigkeiten wofür sie sich bei uns bedankten und uns sagten, dass sie uns nicht vergessen haben.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, im Freien

Der Serbisch Orthodoxe Jugendverein Innsbruck (SPOJI) bedankt sich bei allen Spendern, Unterstützern, Mitgliedern und allen hilfsbereiten Menschen, die über das ganze Jahr regelmäßig freiwillig für armutsbetroffene Familien mit mehreren Kindern am Balkan spenden. Bei dieser Gelegenheit bedanken wir uns noch einmal bei allen Teilnehmern des ROYAL CUPs, unserem humanitären Integrationsfußballturnier das wir jedes Jahr im Dezember veranstalten, da ein Teil der Spenden die in dieser Hilfsaktion verwendet wurden von der letzten Auflage dieses Sportprojektes kommt. Ohne Euch wären solche Aktionen nicht möglich und deshalb bitten wir Euch die humanitären Aktivitäten des Jugendvereins SPOJI auch in Zukunft zu unterstützen und regelmäßig zu spenden, um so gemeinsam mit uns denen zu helfen die es am nötigsten haben!

VERBUNDEN SIND WIR STÄRKER!

Gelieferte Hilfsgüter:

            - Rasenmäher: € 253,00

            - Gebrauchte professionelle Nähmaschine: € 0,00 (Spende von der VFM2-Group)

GESAMTWERT DER HILFSGÜTER: € 253,00

Fahrtkosten: € 23,00

GESAMTWERT DER HILFSAKTION: € 276,00

Falls Sie auch einen freiwilligen Spendenbeitrag für armutsbetroffene Familien mit mehreren Kindern am Balkan leisten wollen, können Sie das an 365 Tagen im Jahr mittels einer der folgenden Spendenmöglichkeiten machen:

  • Konto für die EU und die Schweiz:

JUGENDVEREIN SPOJI
IBAN: AT48 2050 3033 0067 8129
BIC: SPIHAT22XXX
Zweck: Spende Familien Balkan

  • Für Spenden über PayPal:

https://www.paypal.me/spoji

  • Für Spenden über „Western Union“ melden Sie sich bitte bei uns mittels folgender E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

---
ANMERKUNG:

Nach Einzahlung der Spende erhält jeder Spender auf Wunsch eine Spendenbescheinigung, sowie einen kompletten Bericht mit Fotos und Rechnungen nach abgeschlossener Hilfsaktion die wir persönlich vor Ort durchführen, der auch auf unseren Homepages und sozialen Netzwerken veröffentlicht wird.

TRANSPARENZ wird bei uns groß geschrieben!

Gelesen 105 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 September 2017 00:32

Medien

HINWEIS: Die Kommentare geben die Meinung deren Autoren wieder und nicht unbedingt die Meinung des Internet Portals www.spoji-magazine.com. Wir bitten die Benutzer Beschimpfungen und andere vulgäre Ausdrücke zu unterlassen. Bei nicht Beachtung der Regeln behält sich das Internet Portal www.spoji-magazine.com das Recht Kommentare ohne Ankündigung und Erklärung zu löschen.

0
Erweiterungs Beschränkungen Erlaubte Dateierweiterungen: bmp, csv, doc, gif, ico, jpg, jpeg, odg, odp, ods, odt, pdf, png, ppt, rar, txt, xcf, xls, zip 0 / 3
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden

alleausgaben

PARTNER

Stadt Innsbruck

Kanzlei für die Diaspora - Republik Serbien

SPONSOREN

zoki

Login